Mittwoch, 13. Februar 2013

Herzmitnahme

Irgendwann im Leben gibt es vielleicht einen Punkt, wo ins Bewußtsein dringt, andere Wege einzuschlagen. Und dann versucht jeder den für ihn passenden zu finden. Alles beginnt damit, darüber nachzudenken, was wir tun. Das ist bestimmt auch wichtig, um uns klar zu werden, wo wir gerade stehen, was für Veränderungen wir uns wünschen. Das ist mit Sicherheit ein notwendiger Schritt.

Wir überlegen, überdenken, besprechen, suchen Rat...

Was wir aber nie vergessen dürfen, ist unser Herz. Es möchte mit auf diese Reise gehen. Es ist das neugierige Kind an unserer Hand, das hüpft und springt, tausend Fragen stellt und es einfach nicht abwarten kann.

Wenn wir weiter unserem Verstand folgen, wissen wir vielleicht wohin wir wollen. Aber der Weg wird anstrengend und beschwerlich. Weil wir ja ans Ziel gelangen wollen - ohne Umschweife. An jeder Kreuzung muss der Weg neu überlegt und bedacht werden. Tausend Dinge gibt es zu beachten. Denn die Erfahrungen der letzten Wegstrecke wollen auch mit in die Waagschale gelegt werden. Und so wird es immer anstrengender und umfangreicher.

Wo wollen wir eigentlich hin?

Doch zu unserem Herz, oder nicht? Dahin, wo wir hüpfen und springen, wo wir ausprobieren und Leichtigkeit (er)leben können.


*kicher* - dabei ist das Herz die ganze Zeit schon da und drängelt und fragt und hüpft.
Wir beruhigen es nur immer mit den Worten 'Warte, wir sind ja gleich da. Nun geb schon Ruhe!'

Wie damals, als es in den Urlaub ging und für uns Kinder die Autofahrt zwar langweilig aber trotzdem schon Teil des Urlaubs war.

Also mein Herz, nun auf und lass uns hüpfen. Ich versuch mal nicht so erwachsen zu sein sondern alle Deine merkwürdigen Fragen zu beantworten und Deine Spiele mitzuspielen. Auf dass wir irgendwo ankommen. Oder sind wir gar schon da?

'Nun wart mal ab', sagt das Herz. 'Du wirst es schon wissen.'



Ich wünsche allen einen frohen Tag,
Anke

Kommentare:

  1. Na Anke, DAS nenne ich jetzt mal Gedankenübertragung! Selbige Gedanken hatte ich auch, ein kleines bißchen Jobtechnisch gelagert, aber vom Sinn her gleich...

    Und es tut gut, sie von jemand anderen zu lesen, dass es doch Menschen gibt, die ähnlich ticken. Danke für diese Worte!

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grüße von Herz zu Herz
    sendet dir Marina :-) :D

    AntwortenLöschen