Mittwoch, 17. April 2013

Luzi

... ist meine andere Liebe.

Mein Mann wird es mir sicher nicht verzeihen, dass ich Luzi in unser Leben geschleppt habe. Aber das ist mittlerweile ein running gag.
Sie allerdings nicht. Sie ist eigenwillig, ängstlich, beharrlich - eine Frau! Ich weiß eigentlich immer, wie ihr Gemütszustand ist. Wenn sie meint, sie müßte, auf meinem Busen schlafen, dann tut sie das eben. Kann ich zwar nix mehr sehen. Aber das ist Madame ja schonmal total egal. Wenn sie sich des Nachts (und das war in den Wintermonate JEDE) zu unseren Füßen liegt, sollten wir es tunlichst lassen, selbige zu bewegen. Sonst verfangen sich ein paar Krallen und Zähne darin. Außerdem frisst sie ALLES. Am allerliebsten Salat mit Balsamicodressing.

Und zwischen all ihren Eigenarten hat sie mein Herz im Sturm erobert. Ich war vom ersten Augenblick von diesem damals klitzekleinen Wesen verzaubert. Eigentlich wollte meine Schwester eine Katze. Wir hatten ja schon einen Kater. Damals drückte ich Malte 20 Euro in die Hand mit den Worten: 'Also sollte da eine Katze sein - ein Mädchen! - das ganz unbedingt mit Dir mit möchte, dann bring sie mit.'

Komischerweise fand sich so ein Katzenkind. ;-) Mein Mann war not amused, really not. Aber wir feierten hier gerade Charlottes Geburtstag, so hatte er nur wenig Chancen. Aber irgendwann wollte er mein Baby meiner Schwester mitgeben. Ich mußte sooo weinen. Dafür war es viiiiiel zu spät. Und so hat meine Schwester am nächsten Tag Luzis Schwester aus dem Katzenheim geholt und Luzi lebt seitdem bei und vor allem mit uns.

Im Gegensatz zu meiner Tochter bin ich ein Katzenmensch. Ich mag die Unabhängigkeit und das Beisichsein der Katzen. Viele Menschen empfinden Katzen als unberechenbar. Also ich finde, man sieht jeder Katze an, wenn sie sauer wird. Dann sollte man sie am besten in Ruhe lassen. Sie sind ganz und gar.
Ich brauche keinen treuen Hund, der domestiziert wurde, um mir auf Schritt und Tritt zu folgen. Nicht aus Liebe, sondern weil er MUSS. (Gut, unsere Hündin mußte das damals nicht. Stimmt... der bin ich eigentlich immer hinterhergerannt.)

Also jedenfalls steh ich mehr auf Katzen. Und Hunde gibt es auch. *ggg*


And here we go... Ladies and Gentlemen, we proudly present: LUZI













Dass sie ein ganz klein wenig tolpatschig ist, sieht man ihr nicht an, oder?
Außerdem sei erwähnt, dass sie eine vierfarbige Katze ist, somit ein Glückskind. Oder haben wir Glück? Nun, das sieht hier jeder anders. ;-) Ich finde, wir haben alle Glück mit ihr. Denn sie ist in jeder Hinsicht eine große Bereicherung! Kater und Mann halten natürlich zusammen - gegen sie!
Tjelve möchte hierzu erwähnen, dass sie sich trotzdem wehren kann und ihnen immer eins auf die Hucke gibt. (O-Ton)



Ich gehe jetzt zur Kosmetik und lasse mich verwöhnen. Dagmars Massage is simply the best worldwide!!!

Habt den besten Tag (um Katzenkinder aus dem Tierheim zu retten *ggg*),
Anke

Kommentare:

  1. Ohhh Anke,
    was für eine Liebeserklärung!
    Nun gut, dass Dein Mann sich da etwas vernachlässig fühlt,
    liegt sicher in der Natur des Mannes! ;-)

    Doch einmal übers Köpfchen gestreichelt und den Nacken gekrault,
    ist er bestimmt auch wieder 'handzahm'!

    Liebste Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, ich liebe solche Katzenromanzen. Mein Rübchen und ich würden nie ohne unsere verrückten Kater leben, auch, wenn sie wirklich erheblichen Schaden machen, weil sie die Angewohnheit haben, an den Wänden senkrecht hochzuklettern. Nach einem halben Jahr müssen wir nun wieder renovieren. Aber trotz allem sind Katzen immer noch die besseren Mensch:-) Wie oft die mir in den letzten Monaten als Seelentröster zur Seite gestanden haben, dass schafft kein Mensch...und alles ohne wirklich eine Gegenleistung zu verlangen.
    Liebe Grüße von Bonnie

    AntwortenLöschen
  3. ui.... da habt ihr aber eine schöne katze genommen! eine süße ist sie, ein kleine diva?! ;-)

    lieben gruß!
    nora

    AntwortenLöschen