Dienstag, 30. April 2013

Hingabe


Mich hingeben, dem was ist. Einfach sein. Loslassen. Einswerden. Stille.

In mir ist nie Stille. In mir tobt der Sturm oder weht ein laues Lüftchen. Aber es ist nie still. Ich fühle, also bin ich. Und ich fühle immer und überall. Ich kann Seiten füllen, mit den schönsten Worten beim Anblick eines Eisberges. Weil sich so viel in mir rührt.

Und ich suche immer noch die Möglichkeit des Ausdrucks. Suche mich ins Außen zu transportieren. Und bin mir nie gerecht. Erkläre und verschätze mich. Fühle mich um Möglichkeiten betrogen.

Aber dann verstehe ich das Loslassen, das Einssein, die Stille - als 'meinen' Moment.

Wahrnehmen und genießen, was ich bin. Feiern, was dort duch mich hindurchfließt. Ich kann es fühlen, also ist es doch. Das ist meine Wahrheit, weil ich es bin.
Loslassen des Außen. Einswerden mit mir. Stille, dort wo ich verweile. Nur Genuß und Dankbarkeit - für das, was ich bin.

Brahms



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen