Sonntag, 22. November 2009

Schönheit



... das las ich gerade und möchte es Euch unkommentiert nicht vorenthalten:

'... Irgendwie kann man in einer Welt der Unordnung, der Katastrophen und des Betrugs nur der Schönheit trauen. Nur künstlerische Höchstleistung ist unkorrumpierbar. Vergnügen lässt sich nicht herunterhandeln. Und manchmal ist das Essen die einzig reale Währung.
Sich der Schönheit zu widmen, kann also ein ernsthaftes Geschäft sein - und ist nicht zwangsläufig ein Mittel, um der Realität zu entfliehen, sondern zuweilen auch eines, um sich am Wirklichen festzuhalten, wenn nämlich alles andere dahinschwindet. ...'
(aus Eat, Pray, Love von Elizabeth Gilbert)

Und damit wünsche ich Euch einen Sonntag der Schönheit und des Genusses.

Alle(s) Liebe,
Anke

1 Kommentar:

  1. So SCHÖNe Worte !
    Liebsten Dank für´s aufschreiben!

    ( sechs mal werden wir noch wach- heisa dann ..... :o)....)

    *knutsch*

    AntwortenLöschen