Dienstag, 14. Juli 2009

Du bist



Du bist wie deine tiefen, drängenden Wünsche.
Wie deine Wünsche, so ist dein Wille.
Wie dein Wille, so ist deine Tat,
und wie deine Tat, so ist dein Schicksal.

Brihadaranyaka Upanischade IV.4.5.

Aber folgen wir immer unseren tiefen, drängenden Wünschen?
Wir müssen sehr achtsam sein. Damit unser Schicksal sich erfüllt, wie unser Herz es wünscht.

Kommentare:

  1. Hallo Anke
    Ich finds schön, dass du immer wieder philosophische Texte postest..
    Ja, unsere Wünsche... wir haben viele Wünsche. Aber ob alle gut für uns sind oder nicht auch noch andere Wege für uns offen stehen, die wir gar nicht sehen vor lauter Wünsche realisieren wollen?
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Anke,
    you made my day!
    BIG hug ;-))

    Catalina

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem drängenden, tiefen Wünschen geht es nicht um Wünsche wie ein neues Bett, eine Reise, einen neuen Partner oder ähnliches... Das sind die Wünsche, die in uns brennen, unsere Kreativität, das, was uns zum Ausdruck bringt. Und DAS ist immer am besten für uns!

    AntwortenLöschen