Donnerstag, 23. Juli 2009

Loslassen



Wenn aus Babys Kinder werden, dann muss Mama sie einfach mal loslassen. Einfach so. Einen Schritt zur Seite treten - und zusehen, was für ein Wunder da vor ihr steht. ;-)
Boah, und wenn Mama das geschafft hat - dann sieht sie überhaupt mal wirklich, welches Wunder da vor ihr steht. Wahnsinn!
Da liegt nicht mal das duftende hilflose Wesen. Da spricht ein Mensch! Da sagt Dir ein Mensch: 'Mama, nicht die Sachen verkaufen, bitte spende sie. Arme Menschen brauchen auch schöne Sachen. Und wenn sie auf die Müllhalde gekippt werden, dann kriegen das die Kinder auf der Müllhalde.' - Aha. Ich musste erstmal darüber lesen, um zu verstehen, dass das, was wir schenken, tausendfach zu uns zurückkommt. Dieser Kerl wußte das so. Hm...
Wenn aus Babys Kinder werden, dann muss Mama sich auch von Babytapete trennen. Und sie muss Wünsche respektieren. Hätte sie mal eher gehört, hätte sie sich schon viel früher über das Ergebnis freuen können. Aber Mama wollte nicht zur Seite treten. ;-)
Nun steht sie verzückt in einem hellen Jungenzimmer. Hätte sie mal eher gehört. Hm...





Wenn aus Babys Kinder werden, wollen sie ihre Freundin besuchen für ein paar Tage in den Ferien. Dann wollen sie plötzlich anderen 'Frauen' Wünsche erfüllen. Dann lassen sie sich von anderen Frauen Pfannkuchen mit Nutella servieren. Dann kann Mama aber nur schnell zur Seite springen... Hm...

So ist das dann? - Wißt Ihr was? Ich finde es toll!!! Einfach Wahnsinn! Ich kann loslassen - tanzen und springen. Kann sagen - Ja, mach nur, Du weißt so vieles, da wirst Du wissen, was gut für Dich ist. (ok, Fernsehprogramm... hm...) Ich kann wieder mein Leben führen. Und ich kann diese Wunder genießen. So schön die Babyzeit auch war, genauso toll finde ich es jetzt. Endlich kann ich wieder 'vernünftig' sprechen. Ich habe es gewiß geliebt, 'Meine Hände sind verschwunden, ich habe keine Hände mehr...' zu singen (echt? kaum vorstellbar). Aber nun tanze ich liebe zu Michael Jackson mit den Kindern durchs Haus, stelle mich Singstar Battles (und verliere!), erzähle Romanzen und diskutiere den Weltfrieden, ich höre mir News aus Barbies Welt an und erörtere die Notwendigkeit des Drachenbesiegens.



So langsam rutsche ich wieder in 'meine' Welt - nur um tausendmillionen kleiner Dinger reicher und weiser...

Ich habe gelernt, loszulassen, den Moment zu genießen. Weil alles, was gestern war, schon längst vorbei und nicht zu ändern ist. Und nur dieses Blinzeln einer Sekunde meine volle Beachtung gekommen soll, damit sie nicht ungenutzt in der Vergangenheit verschwindet.

Kommentare:

  1. Schluck....wie recht Du hast! Aber mir steht das alles noch bevor und noch mag ich da gar nicht dran denken!

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  2. ... so schöne Worte!Du hast so recht!Wir müssen sie loslassen und wenn wir das versuchen merken wir erst wie schön es ist Sie mit einem kleinen Abstand zu betrachten.
    Weil erst dann sehen wir wie sehr sich die ganze Mühe gelohnt hat,all die Gespräche,all die Tränen ALLES!Aus Ihnen sind kleine selbständige Menschlein geworden die genau das sagen was sie möchten und was nicht so wie wir es uns immer gewünscht haben.

    Drück Dich Ana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Das hast Du so schön geschrieben! Mir geht es ja momentan auch ein bißchen so. Meine "Große" kommt im September in die Schule und man plötzlich ist sie eben nicht mehr das kleine Kindergartenkind sondern ein Schulkind! Aber es ja auch schön!!!
    LG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. ...yeah - ich hab es schon lange geschafft...lach...und es funktioniert! Warum? Na eben, weil wir uns von Anfang an echt ins Zeug gelegt haben...sozusagen Wurzeln gegeben und eben auch Flügel verteilt haben! Hach was ist das schön, das Leben danach...ich geniese es in vollen Zügen, d. h. ich zittere heute wieder mal vor Aufregung, weil Sohn (21) heute in Staatsrecht geprüft wird....das hört wohl nie auf...lach...aber in kann loslassen...yeah...
    LG
    Beate, die sich freuen würde, wenn du dich zur Belohnung auf ihrem Blog zur Blogverlosung eintragen würdest....

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du sooo süß geschrieben! - Besonders die Stelle mit den nutella Pfannkuchen finde ich sooo süß!
    Und die beiden großen finde ich soo süß... und wie sie sich wie ´´kleine`` GROßE, schon verhalten!
    Und Schwedische Pfannkuchen von Nani sind sooo süß... die ich am liebsten nun wieder verputzen würde, und noch lieber in eurer süßen Gesellschaft!
    Hach ich bin so froh sooo süße Menschen in meinem Leben zu haben ;o)
    Ich drück Dich du süße ;o)
    *knutsch*
    Esther - die in Gedanken immer noch bei einem Tag Urlaub mit Euch vorm Schweden Haüschen sitzt ;o)

    AntwortenLöschen
  6. liebe anke,

    bei uns steht die zeit jetzt auch langsam an und ich hoffe, ich schaffe es so wie du, obwohl ich noch keine ahnung habe, wie..
    aber durch deinen post werde ich es bewusster machen, ganz bestimmt ! also danke !

    viele liebe grüße
    barbora

    p.s. hast du meine nachricht bekommen ? ..meldest du dich bitte wegen den wäscheklammern ?

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, wie Du weißt, und mich kennst, fällt mir das loslassen bei meinen Kindern ja recht leicht. Ich genieße es, wenn mal eines bei Oma ist, oder mal alle drei von Oma betüddelt werden, während Micha und ich eine Woche Seeluft schnuppern. Ganz OHNE schlechtes Gewissen. Das lernst Du auch noch, deine Kindern müssen Dich einfach mehr nerven, dann genießt Du es auch ;o)

    Hier noch schnell die Tomatensuppe:

    Zwiebeln kleinfitscheln und langsam mit viel Magerine anbrutzeln. Wenn sie anfangen braun zu werden, Mehl dazugeben, kurz anschwitzen und dann bei voller Hitze Milch dazugeben und ordentlich rühren. Ich hatte mit Weißein abgelöscht, geht auch. Mit Wasser geht es auch, ist aber weniger GEschmack und gehaltvoll, das ist ja blöd.
    Dann Passierte Tomaten dazugeben und Sahne und oder Schmand. Alles Mengenmäßig nach bedarf und geschmack. Ein Stück Ingwer kann auch mitgegart werden. Dann abschmecken mit Salz,Pfeffer, Paprika, Curry, ZUCKER, und was man so mag. Dann pürieren und nochmals abschmecken.

    Scherry passt übrigens sehr gut in die Suppe, dann aber nicht den Kinder geben. Gut macht sich auch eine Sahnehaube auf dem Süppchen, wenn sie schon auf dem Teller ist. Und Lachsstückchen (Räucherlachs) passen auch gut dazu. Guten Appetit

    LG
    Nani

    AntwortenLöschen