Freitag, 31. Juli 2009

Wer es sagt, ist es selber

Ich bekam gestern einen sehr merkwürdigen Kommentar. Sicherlich von jemandem, der sich mit mir auskennt. ;-)
Diese Person hatte nicht den Mut, einen Namen unter seine Zeilen zu setzen. Wieso eigentlich nicht?

Natürlich hat mich das Geschriebene zunächst getroffen. Es waren ja gezielte Zeilen gegen meine Person. Es hatte mich aus dem Hinterhalt getroffen. Und sicherlich ist auch ein Funken Wahrheit in den Worten. Natürlich... ;-)
Aber ich schrieb ja, dass ich in den Augen meiner Kinder mein Spiegelbild wage anzusehen. Und das habe ich dann getan...
Nur das, was der Verfasser wahrscheinlich beabsichtigte, ist nicht eingetreten. Es war kein Zweifeln mehr an mir. Oh, sicher, es gibt Dinge, die ich manchmal besser oder anders machen möchte. Und das kann ich ja, wenn ich es möchte. ;-)

Ich danke dem Autoren dieses Kommentars: Wie sonst hätte ich fühlen können, dass ich meine Kinder liebe und sie mich, dass ich ihnen die beste Mutter bin, die ich sein kann? Dass wir unser Leben leben, wie wir es für richtig halten. Ich habe es bis in die Haarspitzen fühlen können, dass mein Mann mich liebt und wir eine schöne Zeit miteinander haben. Und dass es mich von Herzen nicht mehr interessiert, was andere von unserem Leben halten.

Ich habe gelernt: Was man sagt, ist man selber! Wenn ich wütend bin und meine Wut auch ausspreche, tja, dann muss ich mir später doch eingestehen, dass mir selbst etwas quer lag. Deshalb an dieser Stelle an Dich, das sich nicht wagt, sich öffentlich zu seinen Worten zu bekennen: Steh zu Dir, mit allem, was Du bist!

Ach, ich mag gar nicht mehr darauf eingehen... Denn für mich hat diese Geschichte ein wunderbares Gespräch mit meinem Mann nach sich gezogen ;-) und eine große Dankbarkeit für mein Leben, dass ich endlich so leben darf, wie ich es entschieden habe. Mit kleinem und sicherlich auch größerem Verbesserungspotential - so wie wohl jedes Leben ;-)

Ach so, rechtfertigen werde ich mich nicht für diese Anklagen. Denn für die, die mich kritisch betrachten, wird es eine Freude sein, diese Zeilen über mich zu lesen. Und diejenigen, die mich schätzen, werden schmunzeln... Denn wie gesagt: Was man sagt, ist man selber! Aber ich bin auch nicht hier, um die Vorstellungen anderer zu erfüllen.

In diesem Sinn, liebes Anonym, danke ich Dir wahrhaft von Herzen! Ich freue mich auf diesen Tag mit meinen Kindern, die heute Frühstück, Mittag und Abendbrot bekommen werden. ;-)))) Beim Tischabräumen müssen sie allerdings helfen! Darauf bestehe ich! hihi

Kommentare:

  1. Du hast meine Achtung! Diese hattest Du auch schon vor diesem Post. Aber momentan empfinde ich großen Stolz auf Dich, das Du diese Zeilen so geschrieben hast wie Du es eben getan hast!

    Ich ziehe meinen Hut vor Dir,
    herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Genau ;-)!

    Liebesgrüße
    Joanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,

    mir fällt dazu auch nix ein!!!!
    Schade nur, dass diese Person nicht so viel "Arsch in der Hose" hat und anonym kommentieren muss - DAS sagt ja schon alles!

    Aber du machst das schon richtig so, JEDEM kann man es bekanntlich nicht recht machen und auch nicht jeder ist unser Freund - nur hätte sie sich dieses Kommentar sparen können!

    Ich gehöre zu denen, die dich schätzen:o) Bleib SO, wie du BIST!!!!!!!!

    Und in diesem Sinne wünsche ich dir und deiner Familie ein wunderschönes Wochenende :o)

    Liebste Grüße
    Deine Manu

    AntwortenLöschen
  4. Anke,ich finde sowas echt hinterhältig.

    bestimmt weißt du schon längst, wer es geschrieben hat.

    so etwas wissen doch nur enge (ehemalige)Freunde oder jemand aus der Familie.

    lass dir noch sagen,bei mir steht auch das Frühstücksgeschirr bis zum Mittag/Abend rum,
    ich finde das genial dieses Leben,wenn nicht alles perfekt ist. :o)

    mach dir NICHTS draus,beschütze deine liebe Familie weiterhin.

    Alles Gute und LG

    AntwortenLöschen
  5. Ach, meine liebe ... was es doch immer wieder für neider gibt.Schlimm ist halt nur das es meist Menschen sind die einem sehr nah waren.Aber las es einfach auf sich beruhen es hat eh keinen Sinn ...
    Keiner von uns ist vollkommen keiner und das ist auch gut so.Übrigens ich koche nur selten und das Personal von MC Doof kennt mich zu 90% und oft schaffe ich es Tage lang nicht zu wischen aber meine Familie liebt micht trotzdem und ich denke sogar genau aus diesem Grund .... wenn ich wählen kann zwischen aufräumen und mit Mori einen Film gucken ist ja wohl klar das es ab auf die Couch geht!

    Drück Dich Ana

    AntwortenLöschen
  6. Naja, zunächst ist es doch ganz schön das " Anonym" den Mund doch auch mal auf bekommen hat ;o)
    Aber mich wundert es doch immer wieder das Menschen ja sooo genau "sehen" was bei anderen vermeintlich "schief" läuft und gar nicht in der Lage sind SICH SELBST zu betrachten!
    Ich kenne Ankes Kinder jedenfalls nicht mit flehenden Augen, ich habe aufgeweckte, selbstbewusste, lebensfrohe, kluge, Kinder an Ankes Seite kennen gelernt... und auch Klaus macht mir nicht den Anschein einer Putzfrau, dafür habe ich einen sehr intelligenten, Welt offenen, selbstbewussten Mann an der Seite von Anke kennen gelernt! Und auch ein Haus in dem ich und meine Kinder willkommen sind, sich wohl fühlen und keinen Mangel an nichts verspüren....
    Aber ich sehe die Welt ja auch wieder mit anderen Augen ;o)
    Liebe Grüße
    Esther die heute auch mal lieber anonym bleiben will! ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Deine Augen!!! Sie sehen in die meinen. Und bleiben dort nicht stehen!

    Danke für diese Verbundenheit, die wahrscheinlich viel mehr ist als Freundschaft!

    AntwortenLöschen
  8. ...mir fällt dazu eigentich nur der Post von "Liebestbotschaft" ein....was andere über dich denken, geht dich gar nichts an...les es dir mal durch, dann weißt du was ich meine! Ansonsten hast du einen wirklich tollen Post verfasst...dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Aber vielleicht versteht die anonyme Person nicht den "Sinn" deiner wunderbar tiefsinnigen Posts.....;o))...
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  9. O la la...nach dem Begriff "Belanglosigkeit" sollte wohl auch "Hinterhältigkeit" neu definiert werden!

    ;-))

    Drück dich und, ach ja, was man sagt, ist es selber....du "ehrliche Haut", du! Hihi ;-))

    Bis bahaald,

    Catalina

    AntwortenLöschen
  10. PS:
    "Ich finde das genial dieses Leben, wenn nicht alles perfekt ist."

    Liebe Anonym, genau! - Und....ähm...WO genau war dann das Problem...???

    Ich wünsche dir einen tollen Start in die Woche, möge dir alles gelingen! ;-)

    Catalina

    AntwortenLöschen
  11. ANKE nicht vergessen !!!!!!!Nur Die Liebe Besiegt!!!!!! Und Uns Befreit!!!!!!Las dein Herz nicht und dein Kopf auf böse Gedanke und nachdenken warum und wieso...... Las Dich nicht provozieren Bleib lieb und liebe verteilt....
    Anna

    AntwortenLöschen