Sonntag, 25. Januar 2009

Zu viele Worte....

Angeregt durch Kerstins Kommentar zu Esthers Lifestyle Post habe ich beschlossen heute doch mal ein paar Worte loszuwerden.

Worte haben Macht, sie sind unser Werkzeug, unser Miteinander zu gestalten. Allerdings ist das auch eine große Illusion. Denn das, was uns wirklich bewegt, ist das Zwischendenworten, das, was ungesagt bleibt. Ich bin immer bemüht, auch das Ungesagte in Worte zu fassen, um mich bestmöglich zu (er)klären. Aber wie Kerstin sagt: Qualität statt Quantität! Zwischen all den vielen Worten habe ich mich oft verloren und bin verwirrt und erschöpft am Ende zusammengebrochen, kraftlos und völlig missverstanden.
Es ist ein guter Vorsatz, liebe Kerstin! Ich werde nicht mehr so viele Worte machen. Oft sind Stichworte ausreichend. Schließlich hat jeder andere Worte für ein und dieselbe Sache. Wobei mir das Wort 'Muttersprache' einfällt. Es bedeutet ganz genau, dass wir die Sprache unserer Mutter sprechen. Aber es ist gut, wenn wir unseren eigenen Ausdruck finden, die Worte mal hin- und herbewegen. Dann kommen wir vielleicht drauf, dass 'gleichgültig' zum Beispiel ein wunderbares Wort ist, das eine wunderbare Aussage hat. Nämlich, dass allen Dingen die gleiche Gültigkeit inne liegt. Es ist großartig 'gleichgültig' zu sein, nichts be- oder verurteilen zu müssen, um uns selbst in der nächsten Situation schon wieder ad absurdum zu führen.
Es ist die Sprache unserer Vorfahren, die uns die Emotionen zu einem Wort mitgeben. Ich möchte aber den Schatz am Meeresgrund finden, möchte den Dingen und den Worten auf den Grund gehen, damit ich ihre Qualität entdecken kann. Um diese nicht an die Quantität zu verlieren.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag,
Anke, die heute mal versucht, mit wenigen Worten auszukommen

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    der eine benötigt mehr davon, der andere weniger. Der eine liest gerne viel, der andere lieber weniger. Einer mag es kurz und knapp aufs Wesentliche beschränkt, der andere verliert sich gerne...
    Wie es auch sei, Worte helfen uns Klarheit im Geist zu finden.

    Ich möchte ein Zitat des Schamanen Miguel Ruiz hinzusetzen:

    "All die Zauberkraft, die Sie besitzen, basiert auf ihrem Wort. Ihr Wort ist reine Magie..."

    Liebe Sonntagsgrüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Meine Allerliebste... Deine wenigen Worte selbst sagen doch so viel!-du weißt das ich jedem deiner Worte so gern lausche!-Aber ich weiß das auch das unausgesprochene mich mit Dir verbindet!-Du bist für mich die Meisterin der Worte Anke-egal wie viele oder wie wenige du gebrauchst!-Ich dagegen habe Schwierigkeiten die richtigen Worte zu finden, aber ich habe ja Menschen wie dich an meiner Seite, die zwischen meine Worte sehen können! Und ich bin dankbar das ich mich mit Dir und diesen Menschen umgeben darf!
    Ich danke Dir für jedes deiner Worte, ob ausgesprochen oder nicht!
    Ich fühle mich im Moment sehr erschöpft, aber ich werde auch daraus wieder Kraft schöpfen können!
    Ich umarme Dich! In tiefer Verbundenheit
    Deine Esther

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gerührt. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich mal einen Post auslösen könnte mit meinen Gedanken. Danke liebe Anke. Ich fühle mich geehrt! Einen schönen, wortlosen Sonntag und fühl Dich von mir gedrückt. *Kerstin*

    AntwortenLöschen
  4. Äh. Bevor ich mich hier mit falschen Federn schmücke. Du meintest doch meinen Kommentar, oder???

    AntwortenLöschen
  5. Ja, den meinte ich. ;-)
    Kerstin, Du rührst mich oft... Auch wenn es manchmal ungesagt bleibt.

    Meine liebe Esther,
    wir sollten auch oft weniger Worte machen, oder? Denn wir verstehen uns genauso gut auch ohne.

    Liebe Cornelia,
    ja es stimmt. Worte haben Zauberkraft, sind Schöpferkraft. Aber auch unsere Gedanken sind Worte, sind Bilder. Letztlich ist ein Wort ein Bild. Und es ist etwas 'Festgelegtes'. Gerade deshalb müssen wir sehr sorgsam mit diesem wertvollen Gut umgehen, ganz bedacht und zielgerichtet. Das finde ich sehr wichtig. Denn Worte finden auch immer wieder den Weg zu uns zurück!
    Lieben Dank für das Zitat.

    Eure Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ohne Worte....


    ;-))

    Catalina

    AntwortenLöschen
  7. Gut Erkannt!

    Teil meines neuen Jobs ist es:

    Möglichst einfach und kurz das wichtigeste auf den Punkt zu bringen.

    Es ist wirklich viel Wirkungsvoller.

    Knutsch
    Nani

    AntwortenLöschen